-

Vortragsveranstaltung

27. November 2002, 19.00 Uhr
Zwangsarbeit und "Ausländereinsatz" 1939-1945:
Fotografien als historische Quellen

Klaus Hesse, Stiftung Topographie des Terrors, Berlin

Fotografien sind eine in der historischen Forschung erst seit wenigen Jahren verstärkt genutzte Quellengattung. Historische Bildquellen gelten als besonders authentisch und mit einem hohen Wahrheitsgehalt versehen.

Durch die Kontroverse um die so genannte Wehrmachtsausstellung hat die wissenschaftliche Auswertung und Präsentation von historischen Fotografien an Bedeutung gewonnen.

Fotografien dokumentieren die einstige Realität auf eine für den Betrachter oft schonungslose und beklemmende Weise. Dies trifft im besonderen auf Fotografien aus der Zeit des "Dritten Reiches" und im Zusammenhang mit dem Komplex Zwangsarbeit zu.

Der Vortrag beleuchtet den Stellenwert von Fotografien als historische Quellen sowie auch die notwendige wissenschaftliche Methodik, um solche Dokumente in einem Kontext zu stellen sowie den tatsächlichen Wahrheitsgehalt kritisch zu hinterfragen.

Klaus Hesse, Politologe und Historiker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator, Leiter der Fotoabteilung der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin. Ausstellungen und Veröffentlichungen ( Autor und Mitautor ): u.a. Revolution und Fotografie. Berlin 1918/19 (1988/89), Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt auf dem Prinz - Albrecht - Gelände ( seit 1987 ), Der Krieg gegen die Sowjetunion 1941 - 1945 ( 1991 ), Berlin 1945 (1995 ), Vor aller Augen. Fotodokumente des nationalsozialistischen Terrors in der Provinz. ( 2002, mit Reinhard Rürup (Hg.) und Philipp Springer ). Arbeitsschwerpunkte: Fotogeschichte des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges; Probleme der Fotografie als zeitgeschichtliche Quelle.

Veranstaltungsort
Historisches Centrum Hagen
Stadtmuseen / Stadtarchiv
Eilper Strasse 71 - 75
D-58091 Hagen
fon: +49 (0) 23 31 207 27 40
fax: +49 (0) 23 31 207 24 47
e-mail: info@historisches-centrum.de


www.historisches-centrum.de

© 2002 Historisches Centrum Hagen